Cover imageCover imageCover image

Veröffentlicht am 04. Juli 2022

Immobilien-Teilverkauf: Ein Modell für Wohn- und Geschäftshäuser

Auch Eigentümer von Wohn- und Geschäftshäusern können von einem Teilverkauf profitieren. Alles, was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Immobilienbesitz ist besonders für den Vermögensaufbau von großer Bedeutung. Bei über 80 %* der über 50-Jährigen ist die Immobilie dabei ein wesentlicher Bestandteil. Doch das Kapital ist im wahrsten Sinne des Wortes „eingemauert“. Dennoch möchten sich viele Eigentümer zur Liquiditätsbeschaffung nicht von ihren Immobilien trennen, da auch weiterhin von wachsenden Werten in diesen Märkten ausgegangen werden kann. Insbesondere bei Wohn- und Geschäftshäusern (WGH) sind zur Entwicklung der Immobilie oftmals hohe Investitionen nötig und auch sinnvoll. Sei es der Ausbau des Dachgeschosses, mögliche Aufstockungen zur Verdichtung der Bebauung oder auch die Anbauten von Balkonen. Alles Maßnahmen, die eine hohe Wertsteigerung realisieren lassen, aber auch einen hohen Finanzierungsbedarf mit sich bringen. Nicht immer kann oder will man die klassischen Finanzierungswege beschreiten. Nun gibt es eine Lösung: Engel & Völkers LiquidHome bietet jetzt den Teilverkauf der Immobilie an. Dabei erreicht man finanzielle Flexibilität und beste Voraussetzungen, die eine Weiterentwicklung des Immobilienbestandes ermöglichen und zusätzlich auch Liquidität für weitere Aktivitäten freisetzen.

*INSA-Studie im Auftrag der Engel & Völkers LiquidHome mit Befragung von über 1.000 Immobilienbesitzern älter 50 Jahre

Teilverkauf: Finanzielle Freiräume aus der eigenen Immobilie generieren

Der Teilverkauf passt sich den Plänen und der individuellen Situation der Eigentümer an. Egal, wie hoch der Bedarf ist, ein Teilverkauf von bis zu 50 % der Immobilie zum aktuellen Marktwert ist möglich – der teilweise Verkauf ändert aber nichts am bisherigen Umgang mit der Immobilie. Denn: Die Teilverkäufer sind weiterhin zu 100 % „wirtschaftliche Eigentümer“, erhalten somit auch zukünftig alle Mieteinnahmen aus der Immobilie und haben die alleinige Handhabe über ihren Besitz. Das heißt, sie können auch nach dem Teilverkauf eigenständig Renovierungen oder Umbauten umsetzen, haben vor allem aber grundsätzlich das Recht, den Verkaufszeitpunkt der gesamten Immobilie zu bestimmen.

Der Eigentümer kann die durch den Immobilien-Teilverkauf neu gewonnene Liquidität frei nutzen. Sei es für Renovierungen am Objekt, den Ausbau des Portfolios oder aber auch einfach zur Optimierung des eigenen Lebensstandards. Zu den Vorteilen von Immobilienbesitz gehört die Chance auf eine positive Wertentwicklung. In den letzten 40 Jahren hatten Immobilien einen durchschnittlichen Wertzuwachs von ca. 2,5 %. Allein in den letzten zehn Jahren lag die jährliche Wertentwicklung von Wohnhäusern im Schnitt bei etwa 6 %.* Auf dieses Potenzial würden Immobilieneigentümer bei einem Gesamtverkauf der Immobilie verzichten. Engel & Völkers LiquidHome folgt den Entscheidungen des Eigentümers. Deshalb gibt es keine Laufzeit im Vertrag, sofern der Eigentümer älter als 60 Jahre ist. Bei jüngeren Eigentümern garantiert Engel & Völkers LiquidHome eine Mindestvertragslaufzeit von 20 Jahren. Für das Nießbrauchrecht und die Nutzung des verkauften Anteils zahlt der Eigentümer eine Nutzungsgebühr, die mit einer anteiligen Miete vergleichbar ist.

Partnerschaftlich Immobilienkäufe realisieren – gemeinsam neue Werte schaffen

Neben der Möglichkeit, Teile vorhandener Immobilien zur Liquiditätsgewinnung an Engel & Völkers LiquidHome zu verkaufen, gibt es auch die Möglichkeit, gemeinsam seinen Immobilienbestand auszubauen und zu optimieren. So gibt es auch die Variante, partnerschaftlich einen Immobilienkauf zu realisieren. Auch hier beteiligt sich Engel & Völkers LiquidHome lediglich als Anteilseigner mit maximal 50 % an der Immobilie – und der Eigentümer hat seinen Anteil nicht fremdfinanziert.

BEISPIEL: Erweiterung des Immobilienportfolios durch gemeinsamen Ankauf

  • Ziel ist es, ein weiteres Wohn- und Geschäftshaus im Wert von € 5.000.000,– zu erwerben.
  • Der künftige Eigentümer möchte selbst € 3.000.000,– aus Eigenkapital investieren.
  • Den Anteil i.H.v. € 2.000.000,– kauft Engel & Völkers LiquidHome gemeinschaftlich mit dem zukünftigen Eigentümer und wird somit 40%iger Teilhaber an der Immobilie.
  • Die Rechte und Pflichten für den Eigentümer sind dann identisch mit denen im Folgenden genannten Beispiel der Erbengemeinschaft.

Investitionen realisieren – zu 100 % an der Wertsteigerung partizipieren

Insbesondere Investitionen in die eigene Immobilie sind oftmals die Beweggründe für Liquiditätsbedarf. Mit dem Immobilien-Teilverkauf gibt es eine zusätzliche Möglichkeit, Kapital freizusetzen und verfügbar zu machen, um die nötigen Umbauten oder Erweiterungen an der Immobilie zu tätigen. Gleichzeitig partizipiert der Eigentümer zu 100 % an der durch die Renovierungs- oder Umbaumaßnahmen resultierenden Wertsteigerung. Ein neutraler und zertifizierter Gutachter ermittelt dazu die so erreichte Wertsteigerung, um diese bei der prozentualen Berechnung für den Teilankauf an Engel & Völkers LiquidHome zu berücksichtigen.

BEISPIEL: Wertsteigerung durch Ausbau des Dachgeschosses

  • Wohn- und Geschäftshaus, aktueller Wert € 5.000.000.–
  • Liquiditätsbedarf für Ausbau Dachgeschoss € 1.000.000.–
  • Wert des WGH nach Ausbau € 6.500.000.–
  • Anteil Engel & Völkers LiquidHome (€ 1 Mio.) 15,4 %

Erfahren Sie, wie Engel & Völkers LiquidHome Ihnen bei Renovierungen und Sanierungen weiterhelfen kann:

Das Engel & Völkers LiquidHome Investitionsmodell

Faire, anteilige Auszahlung – zusätzliche Entscheidungsfreiheit

Der Immobilien-Teilverkauf kann auch für Erbengemeinschaften eine gute Lösung sein. Denn nicht selten sind die Interessen und die Meinungen der Erben zum Umgang mit der Immobilie unterschiedlich. Möchte also einer der Beteiligten ausgezahlt werden, so bietet auch hier der Immobilien-Teilverkauf eine sinnvolle Option, ohne dass sich die anderen Erben verschulden müssen.

BEISPIEL:

  • Wohn- und Geschäftshaus im Wert von € 6.000.000,–
  • Es gibt drei Erben zu gleichen Anteilen, je € 2.000.000,–
  • Einer der Erben möchte das Haus verkaufen, während die beiden anderen es lieber im Familienbestand halten wollen.
  • Die Lösung:
  • Engel & Völkers LiquidHome erwirbt einen Anteil von € 2.000.000,–
  • Die übrigen Erben erhalten das Nießbrauchrecht und können die Immobilie in ihrem Sinne weiterentwickeln und die Erträge vereinnahmen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Engel & Völkers LiquidHome Erben unterstützt:

Der Teilverkauf und die Erbengemeinschaft

Schritt für Schritt zum Ziel

Kontaktaufnahme: Der erste Kontakt schafft eine vertrauensvolle Basis. Hier kann sich Engel & Völkers LiquidHome direkt mit den Wünschen und Details vertraut machen und ein unverbindliches Angebot erstellen.

Gutachter: Bei Interesse wählt der Eigentümer einen neutralen und zertifizierten Gutachter, der den Immobilienwert ermittelt.

Vertragsvorbereitung: Bei der Vertragsvorbereitung werden alle wichtigen Punkte besprochen und festgelegt. Der Eigentümer kann den Vertrag neutral überprüfen lassen.

Notar: Sind sich die Vertragsparteien einig, wird der Vertrag notariell beurkundet. Die Notarkosten trägt Engel & Völkers LiquidHome.

Kaufpreiszahlung: Die Zahlung wird über einen Notar abgewickelt. Der Grundbucheintrag erfolgt in der Regel innerhalb von zwölf Wochen. Auch die Kosten für den Grundbucheintrag übernimmt Engel & Völkers LiquidHome.

Nutzungsgebühr: Engel & Völkers LiquidHome ist Anteilseigner der Immobilie, an den eine monatliche Nutzungsgebühr als Gegenleistung für die Einräumung des Nießbrauchrechts bezahlt wird.

Mit einem renommierten Immobilienpartner zu neuer Liquidität

Möglicher Rückkauf: Während der Vertragslaufzeit kann der verkaufte Anteil zurückgekauft werden. Die Grundlage für die Preisfindung ist ein erneutes Wertgutachten.

Handlungsfreiheit: Der Teilverkäufer behält alle Rechte an der Immobilie – das klassische Nießbrauchrecht. So kann er über Veränderungen oder Renovierungen selbst entscheiden. Auch eine Vermietung ist möglich.

Verkaufsvollmacht: Engel & Völkers LiquidHome erhält beim Teilankauf das Recht auf den späteren Verkauf der gesamten Immobilie. Ziel ist, die Immobilie mindestens zum erneut gutachterlich festgestellten Wert zu verkaufen.

Verkaufswunsch des Eigentümers: Die Entscheidung für den Zeitpunkt des Verkaufs trifft grundsätzlich nur der ursprüngliche Alleineigentümer der Immobilie. Das starke Netzwerk der Engel & Völkers-Gruppe ist ein Garant für den bestmöglichen Verkauf der Immobilie. Engel & Völkers LiquidHome erhält für die Durchführung eine Abwicklungsvergütung.

Ableben des Eigentümers: Die Immobilie wird verkauft, wenn die Nießbrauchberechtigten versterben. In diesem Fall können entweder die Erben den Anteil von Engel & Völkers zum erneut gutachterlich festgestellten Wert kaufen, oder das Objekt wird über das Netzwerk von Engel & Völkers verkauft.