040 - 334 681 600

Infopaket anfordern
Über Teilverkauf
VorteileRechner
Angebot anfordern

EV-LH_Infografiken_Pressemeldung_Redesign_Website.jpg

Inflation und steigende Energiekosten: Best Ager fürchten um ihre finanzielle Sicherheit

Steigende Preise und die Inflation lassen vor allem die Best-Ager um ihre finanzielle Sicherheit bangen. Eine Studie zeigt, dass der Immobilien-Teilverkauf für immer mehr Menschen eine gute Option darstellt.

Veröffentlicht am 04.05.2023

PDF öffnen
  • Finanzielle Freiheiten sind das höchste Gut für Best Ager 
  • Personen mit Immobilienbesitz haben weniger Sorgen vor Verlust des Lebensstandards
  • Mehr als ein Drittel hält Immobilien-Teilverkauf für eine gute Option, um sich materielle Wünsche zu erfüllen

Finanzielle Sicherheit und finanzielle Freiräume zählen zu den wichtigsten Lebensträumen, die sich mit Geld verwirklichen lassen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie des Teilverkauf-Anbieters Engel & Völkers LiquidHome, für die bereits zum dritten Mal 1.500 Menschen ab 50 Jahren in ganz Deutschland befragt wurden. Knapp 60 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen finanzielle Freiheit besonders wichtig sei. 2021 waren es noch 64 Prozent, 2022 bereits 62 Prozent. Damit hat der Wunsch im Vergleich zu den Vorjahren zwar etwas an Bedeutung verloren, ist aber nach wie vor auf Platz eins. Über 40 Prozent wünschen sich, auch in gehobenem Alter ein gutes Leben führen zu können und ausreichend finanzielle Möglichkeiten zu haben, um sich bei Pflegebedürftigkeit einen Platz in einer Seniorenresidenz oder eine private  Pflegekraft leisten zu können. Neben dem Wunsch nach einer großen Reise (30 Prozent) steht die Renovierung der eigenen vier Wände an vierter Stelle auf der Wunschliste. Knapp 16 Prozent der Best Ager träumen davon, ihr derzeitiges Zuhause um- oder auszubauen, bei Immobilieneigentümern sind es sogar 26 Prozent. “Sowohl eine energetische Sanierung als auch der barrierefreie Ausbau stehen dabei hoch im Kurs, erläutert Christian Kuppig, Geschäftsführer bei Engel & Völkers LiquidHome. Er fügt hinzu: “Wir stellen immer häufiger fest, dass unsere Kundinnen und Kunden das Kapital, das sie durch einen Immobilien-Teilverkauf erhalten, nutzen, um ihre Immobilie zu sanieren.” 

Mieter besonders besorgt, den Lebensstandard nicht halten zu können

Seit Anfang 2022 ziehen die Preise massiv an. Vor allem Energie und Lebensmittel sind im vergangenen Jahr spürbar teurer geworden. Vielen Menschen bereitet das Sorgen. Wie groß ist Ihre Angst, Ihren Lebensstandard zukünftig nicht mehr zu halten zu können? Knapp 80 Prozent aller Befragten sind darüber stark oder eher besorgt. Auch hier zeigt sich ein Unterschied zwischen Personen, die zur Miete wohnen und denen, die eine eigene Immobilie besitzen: Während 86 Prozent der Mieterinnen und Mieter besorgt sind, ihren Lebensstandard aufgrund steigender Kosten nicht mehr halten zu können, sind es bei Menschen mit Immobilienbesitz lediglich 73 Prozent. 26 Prozent von Ihnen gaben sogar an, sich diesbezüglich keine oder kaum Sorgen zu machen. Bei den Best Agern, die zur Miete wohnen, waren es lediglich 13 Prozent. “Gerade wenn mit Eintritt ins Rentenalter die monatlichen Einkünfte sinken, wird es für viele schwierig, den gewohnten Lebensstandard zu halten,” so Kuppig. “Der Immobilien-Teilverkauf bietet für Eigentümer die Möglichkeit, aus der eigenen Immobilie liquide Mittel freizusetzen und so den Lebensstandard zu halten.”

Immobilien(teil-)verkauf als Optionen um finanzielle Wünsche zu realisieren

Auch wenn die Liquidität gering ist und der Lebensstandard sinkt, gibt es für Best Ager Möglichkeiten, um sich finanziell besser aufzustellen. In der Studie wurden die Personen, die um ihren zukünftigen Lebensstandard besorgt sind, gefragt, was sie tun würden, um die finanziellen Wünsche auch realisieren zu können. Mehr als drei Viertel von ihnen gaben an, frühzeitig mit dem Sparen anzufangen, 66 Prozent würden zuerst ihre Ersparnisse aufbrauchen, 60 Prozent könnten sich vorstellen, auch im Rentenalter noch eine Nebentätigkeit aufnehmen, 38 Prozent würden die eigene Immobilie verkaufen und sich ein lebenslanges Wohnrecht einräumen lassen und 34 Prozent halten den Immobilien-Teilverkauf für eine Option. Nur 22 Prozent würden ihre eigene Immobilie komplett verkaufen. Was für die meisten Best Ager nicht infrage kommt, ist, ihre Kinder um Hilfe zu bitten oder einen Kredit aufzunehmen. Nicht einmal 15 Prozent bzw. 16 Prozent würden dies tun. 37 Prozent der Befragten hingegen würden zum Sozialamt gehen und staatliche Hilfen beantragen. “Wir haben den Immobilien-Teilverkauf entwickelt, um älteren Menschen zu helfen, ihre Lebenssituation zu verbessern und eine Alternative zum Komplettverkauf zu bieten,” erläutert Kuppig und fügt hinzu: “Es freut uns zu sehen, dass die Akzeptanz in der Bevölkerung mittlerweile so hoch ist, obwohl der Immobilien-Teilverkauf ein recht junges Modell der Immobilienverrentung ist.”

Über die Umfrage:

Die repräsentative Umfrage „Lebensträume im Alter“ wurde im Februar 2023 unter 1.500 Menschen im Alter ab 50 Jahren im Auftrag von Engel & Völkers LiquidHome durchgeführt. Die Befragung erfolgte bundesweit über das Online-Tool Toluna.

Pressekontakt

Eline Konopka

Eline Konopka

Communications Manager

Telefon: +49-(0)172-3842324


Kontakt
Auszeichnungen
Nehmen Sie
Kontakt auf