Cover imageCover imageCover image

Veröffentlicht am 22. März 2021

Immobilienbewertung: Das A und O

Immobilienbewertung: So viel Ihre Immobilie wert. Ob Immobilien Teilverkauf oder Hausverkauf: Alles über Verfahren, Kosten und Tipps zum Thema Immobilienbewertung

Ob Hausverkauf oder Immobilien Teilverkauf: Entscheidend für einen erfolgreichen Verkauf ist eine professionelle Immobilienbewertung. Von der Lage über die Ausstattung bis hin zur aktuellen Entwicklung der Immobilienpreise müssen hier viele verschiedene Faktoren beachtet werden. Ein erfahrener Makler wird Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen – jedoch können Sie sich vorab über den Ablauf informieren, unseren Online-Rechner nutzen und Maßnahmen zur Wertsteigerung vornehmen. Ein Überblick rund ums Thema Immobilienbewertung mit den wichtigsten Fragen und Antworten.

Immobilienbewertung: Verfahren und Ablauf

Um den Verkehrswert Ihrer Immobilie – also den späteren Verkaufspreis, der sich unter anderem aus dem Wert des Grundstücks und des Gebäudes zusammensetzt – genau zu ermitteln, gibt es drei gängige Verfahren:

1. Vergleichswertverfahren

Bei dieser Methode wird die jeweilige Immobilie mit ähnlichen Objekten in der Nähe verglichen, die in der Vergangenheit verkauft wurden. Die erzielten Preise können beim Gutachterausschuss eingesehen werden, wodurch ein Durchschnittswert pro Quadratmeter ermittelt werden kann. Diese Zahlen müssen dann natürlich an das zu verkaufende Objekt angepasst werden: Ein modernisiertes und luxuriös ausgestattetes Haus wird einen höheren Preis erzielen als ein Gebäude mit Instandhaltungsstau. Diese Methode empfiehlt sich nur dann, wenn in der Gegend ausreichend Vergleichsobjekte verfügbar sind – gerade in ländlichen Gebieten ist das nicht immer der Fall.

2. Sachwertverfahren

Mit dieser Methode wird – ausgehend von Bodenrichtwert, Außenanlagen und Gebäude – berechnet, wie viel es kosten würde, das jeweilige Objekt an derselben Stelle noch einmal zu bauen. Der Wert wird vom Gutachter anhand der Sachwertrichtlinie ermittelt, um die Alterswertminderung reduziert (bei Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen jährlich 1,25 Prozent) und mit dem Marktanpassungsfaktor multipliziert. Das Sachwertverfahren gilt als sehr aufwendig und eher ungeeignet für Wohngebäude, da es das Marktgeschehen nur selten zuverlässig widerspiegeln kann.

3. Ertragswertverfahren

Diese Methode kommt vorrangig bei vermieteten Objekten zum Einsatz. Die zentrale Frage hierbei ist: Welcher Ertrag lässt sich mit der Immobilie über welchen Zeitraum erzielen? Neben Boden- und Gebäudewert spielt die Restnutzungsdauer für die Rechnung eine große Rolle – ebenso wie der Liegenschaftszinssatz und der Reinertrag (Rohertrag minus Bewirtschaftungskosten) des Vermieters. Hierbei muss auch bedacht werden, dass Wohnungen teilweise leer stehen und dann keine Einnahmen daraus erzielt werden können. Außerdem können im Laufe des Ertragswertverfahrens wertmindernde oder wertsteigernde Faktoren, wie notwendige Sanierungen des Gebäudes, aufkommen. Welches Verfahren das richtige für Ihre Immobilie ist, hängt von der Art des Objektes ab. Gerne beraten wir Sie und vermitteln Ihnen einen Sachverständigen oder Gutachter für Ihre professionelle Immobilienbewertung.

Immobilienbewertung beim Teilverkauf

Entscheiden Sie sich für einen Teilverkauf Ihrer Immobilie an Engel & Völkers LiquidHome, wird auch hier im ersten Schritt der Verkehrswert ermittelt. Die Kosten für einen neutralen und zertifizierten Gutachter übernehmen wir. Auf Basis seiner Berechnungen ergibt sich dann der Teilverkaufspreis, der Ihnen bei Vertragsabschluss ausgezahlt wird. Die Summe muss mindestens 100.000 Euro betragen und darf maximal die Hälfte des Verkehrswertes ausmachen. Ein weiterer Vorteil: Auch die Notarkosten und die Gebühren für den Grundbucheintrag übernehmen wir, sodass Sie sich um nichts kümmern müssen.

Immobilie bewerten: Online und kostenlos

Um schon vor einem ausführlichen Gutachten selbst eine Einschätzung vorzunehmen, können Sie eine Immobilienbewertung online durchführen. Nutzen Sie zum Beispiel ganz bequem unseren Immobilienwert-Rechner und lassen Sie sich im Anschluss ein unverbindliches Angebot von uns machen.

Auch für einen Immobilien-Teilverkauf steht Ihnen ein Online-Rechner zur Verfügung. Probieren Sie es aus und sehen Sie auf einen Blick, mit welcher Auszahlung Sie voraussichtlich rechnen können.

Immobilienwert steigern: Tipps und Tricks

An der Lage eines Gebäudes lässt sich nichts ändern – die Ausstattung einer Immobilie lässt sich jedoch frei gestalten und kann nicht unerheblich dazu beitragen, den Verkaufspreis zu steigern. Es kann sich daher lohnen, bereits vor dem Verkauf und der Immobilienbewertung einige Renovierungen vorzunehmen: Die längst überfällige Sanierung des Badezimmers, der Einbau einer neuen und hochwertigen Küche oder die Verschönerung einzelner Bereiche (Haustür, Eingangsbereich, Wintergarten,…) können zu einem gepflegteren Gesamtbild beitragen. Das Ergebnis: Mehr Interessenten und eine Immobilienwertsteigerung um bis zu 5 Prozent.

Immobilienbewertung: Kosten und Gebühren

Wieviel eine Immobilienbewertung kostet, hängt von vielen Faktoren ab: Um was für ein Gebäude handelt es sich und wie groß ist es? Wie schwierig gestaltet sich die Bewertung und wie komplex ist die Methode? Soll es ein Kurzgutachten mit wenigen Seiten oder ein Langgutachten mit bis zu 40 Seiten werden? Wie hoch ist der Wert der Immobilie und nicht zuletzt: Auf welchen Preis einigen Sie sich mit dem Gutachter? Sachverständige berechnen in der Regel zwischen 70 und 200 Euro pro Stunde, teilweise kommen jedoch noch Kosten für die Verschriftlichung der Immobilienbewertung hinzu. Entscheiden Sie sich für einen Teilverkauf über Engel & Völkers LiquidHome, übernehmen wir diese Gebühren und den gesamten Ablauf für Sie.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Immobilienbewertung? Dann kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich ganz individuell beraten.

Genießen Sie finanzielle Freiheit mit dem Teilverkauf von E&V LiquidHome

Erhalten Sie den Wert Ihrer Immobilie. Wir erstellen Ihnen gerne eine erstes unverbindliches Angebot.